Seit meinem 9. Lebensjahr spiele ich Klavier. Im Alter von 12 Jahren hörte ich zum ersten Mal, wie für eine historische Aufführung ein Cembalo anders gestimmt wurde. Und ich hörte zum ersten Mal von verschiedenen Stimmungen der Tasteninstrumente.

Ein Onkel überließ mir damals sein Cembalo und ich begann mit meinen ersten Experimenten mit reinen und temperierten Stimmungen. Seither ließ mich die Faszination der Obertöne und Schwebungen nicht mehr los. Mit Vergnügen höre ich genau hin und bringe Klaviere und Flügel (wieder) in Stimmung, vom Honky-Tonk-Piano zum Konzertinstrument - oder auf Wunsch auch andersrum.


Gerne leihe ich auch Ihnen und ihrem Klavier mein Gehör.
Melden Sie sich einfach bei mir.