nach oben

TANKPARI GUITANGA

GRÜNDER UND LEITER VON YENFAABIMA

In seiner Zeit als Gemeindepfarrer hat Tankpari Guitanga begonnen, sich um eine Gruppe zu kümmern, die in der afrikanischen Gesellschaft keinen Platz hat. Der Kontakt mit epileptisch und psychisch Erkrankte wird vermieden, sie werden bei Anfällen oft geschlagen, psychisch Erkrankte werden nicht selten weggesperrt und angekettet. Die Erkrankten gelten als von bösen Geistern Besessene und Epilepsie als ansteckend. Pfarrer Guitanga konnte diesen Umgang nicht länger ertragen und begann, sich zu informieren. Er suchte regelmäßig diese Personen auf und begleitete sie zur Diagnose ins Krankenhaus nach Piéla. Es sprach sich schnell herum, dass Pfarrer Guitanga ein Herz für die Hilfsbedürftigen hat und er empfing fast täglich Menschen mit psychischer oder epileptischer Behinderung. Um diese Arbeit auf ein breiteres Fundament zu stellen, gründete er 2015 den eingetragenen Verein YENFAABIMA. Das Gour-mantché-Wort bedeutet „Gott rettet“„Gott befreit“.