nach oben

TERMINE

0205Di 12. Mai 2020 20 Uhr Kommunales Kino
Weinstadt-Beutelsbach, Stiftstr.32

Filmvorführung Die Krankheit der Dämonen mit der Regisseurin Lilith Kugler und Dr. Eva Sodeik-Zecha (Freundeskreis St. Camille) verschoben

NACHRICHTEN

WICHTIGE NACHRICHTEN

Januar  2020

Eine weitere medizinische Fachkraft ist möglich!

225 €

Das ist der Betrag, für den wir geworben haben. Es ist das Monatsgehalt einer krankenpflegerischen Hilfskraft ("infirmier breveté"). Innerhalb weniger Monate haben sich genügend Menschen entschlossen, mit der Erhöhung ihres Dauerspendenbetrags oder der Einrichtung eines Dauerauftrags die Finanzierung einer weiteren medizinischen Fachkraft in Piéla zu ermöglichen. Wir freuen uns sehr über dieses große Engagement! Die Mindful Change Foundation hat in Aussicht gestellt, den Betrag zu toppen. Dann wäre sogar mehr drin als eine Hilfskraft ...

→ mehr Informationen
9. Oktober 2019

„Verrückt!“ - Ein anderer Blick auf Afrika

2019-10-09

 

Ein gut besetzter Kuppelsaal im Kino Metropol in Stuttgart, eine übergroße Leinwand und ein hervorragender Sound: Die perfekten Voraussetzungen für eine gelungenen Kinostart des Films „Die Krankheit der Dämonen“ ...

→ weiter lesen

NEUESTE Nachricht

29. März 2020

Corona-Maßnahmen auch in Burkina Faso

202014

 

Vor drei Wochen konnte der Rohbau des Wasserturms auf dem Gelände von Yenfaabima fertig gestellt werden. Nach einer Trocknungsphase wird in diesen Tagen die Verschalung entfernt, die Oberflächenbehandlung sowie die Installationsarbeiten werden ausgeführt. Inzwischen hat die Bereitstellung von sauberem Wasser noch eine ganz andere Bedeutung bekommen.

Auch in Burkina Faso wurde das Corona-Virus diagnostiziert. Am Wochenende waren es bei 207 bestätigten Infizierten bereits 11 Tote. Das Gesundheitssystem ist nicht auf die Behandlung von Infizierten vorbereitet. Die Furcht der Menschen vor der unsichtbaren Krankheit ist groß, sie fühlen sich ihr hilflos ausgeliefert. Das Land hat u.a. eine totale Ausgangssperre bei Nacht sowie das Verbot des öffentlich Personenverkehrs angeordnet. Die Versorgung der Bevölkerung müssen die zum Glück zahlreich vorhandenen lokalen Märkte sicher stellen. Auch in Burkina Faso werden Vorsorgemaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie propagiert. Die Empfehlung, mindestens zweimal am Tag die Hände mit Seife und Wasser zu waschen, spricht der Realität Hohn, viele Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser.

Die neue Situation stellt Yenfaabima vor viele neue Probleme. Der Transport der soeben eingefädelten Medikamentenversorgung geschieht nun per Motorrad von Nouna nach Ouagadougou, wo Tankpari sie dann in Empfang nehmen wird. Ein notwendiger zusätzlicher Aufwand an Zeit und Geld.

WEITERE Nachrichten

  • 29.03.2020 MB202014

    Corona-Maßnahmen auch in Burkina Faso

  • 22.03.2020 MB202013

    Vom Aufatmen zum Durchatmen

  • 15.03.2020 MB202012

    Wunderbare Hilfe

     

  • 9.03.2020 MB202011

    Woher kommt Hilfe ?

     

  • 1.03.2020 MB202010

    Kühles Wasser und heiße Zeit

     

  • 23.02.2020 MB202009

    Ein Monat bei Yenfaabima
    (Teil 3)

  • 15.02.2020 MB202008

    Ein Monat bei Yenfaabima
    (Teil 2)

  • 9.02.2020 MB202007

    Ein Monat bei Yenfaabima
    (Teil 1)

  • 2.02.2020 MB202006

    Mit Feuereifer für den Wasserturm

  • 26.01.2020 MB202005

    Eine starke Gemeinschaft

     

  • 20.01.2020 MB202004

    Süd-Süd-Partnerschaft

     

  • 13.01.2020 MB202003

    Wasser

     

  • 06.01.2020 MB202002

    Kunst für Yenfaabima

     

  • 03.01.2020 2020-01-03

    Neujahrsgruß aus Piéla

     

  • 15.12.2019 MB201950

    Zeiten-Wechsel

     

  • 8.12.2019 MB201950

    Der Rettungssanitäter im Einsatz

  • 30.11.2019 MB201948

    Ein therapeutischer Garten für Yenfaabima

  • 23.11.2019 MB201948

    Staatliche Anerkennung als Gesundheitseinrichtung

  • 17.11.2019 MB201946

    Wanted: Eine zweite
    medizinische Fachkraft

  • 11.11.2019 MB201946

    Das Gästehaus in Piéla

     

  • 6.11.2019 MB201944

    Tankpari blickt zurück auf den Besuch in Deutschland

  • 20.10.2019 MB201944

    Der neue Pfarrer kommt
    aus  Burkina Faso

  • 15.10.2019 MB201944

    "Ich habe mich gefühlt wie in Burkina Faso"

  • 9.10.2019 MB201944

    "Verrückt!" -
    Ein anderer Blick auf Afrika