nach oben
10. Mai 2020

"Du courage!"

202019

 

Dieser im Französischen häufig verwendete Ausdruck heißt so viel wie „Nur Mut!“ „Weiter so!“ „Alles Gute!“ Im Moment können die Menschen in Burkina Faso eine solche Aufmunterung in vieler Hinsicht brauchen. Wie berichtet sind die Bauarbeiten durch die abgeschnittene Versorgung mit Baumaterial und das Reiseverbot für die Bauleiter des Wasserturms unterbrochen, das Corona-Virus verbreitet eine diffuse Angst. Aber auch für den Alltag braucht es immer wieder Ermutigung.

Allein die Fahrten zu den Hausbesuchen von Yenfaabima werden in der beginnenden Regenzeit zu abenteuerlichen Unternehmen und nicht immer ist sicher, ob das Ziel erreicht werden kann. Straßen werden unterspült oder überflutet von den auf den knochentrockenen Boden herabstürzenden Niederschlägen. Nicht immer ist eine unterbrochene Behandlung der Anlass, diese Strapazen auf sich zu nehmen. Bei einem Besuch in Langnoassi bei L. Y. ging es darum, der Mutter des von einer schweren Epilepsie Betroffenen Mut zuzusprechen. Von ihrer Umgebung wurde sie als „schlechte Mutter“ bezeichnet, „die ein besessenes Kind zur Welt gebracht habe“. Das Yenfaabima-Team war gleich in drei Höfen des Ortes, bei der Mutter, die mit ihren vier Kindern alleine lebt, bei der eigenen und der angeheirateten Familie von ihr. Durch Aufklärung über Wesen und Ursache der Krankheit sowie über den angemessenen Umgang damit konnte die Mutter wieder von der Familie aufgenommen werden. "Du courage!"

  • 2.08.2020 202032

    Gelebte Nord-Süd-Partnerschaft

     

  • 27.07.2020 202031

    Livestream im Korona-Kanal am 6. August 2020

     

  • 19.07.2020 202030

    Der Rundbrief für das 1.Halbjahr 2020 ist da

     

  • 12.07.2020 202028

    Hier geht's ztu Yenfaabima

     

  • 5.07.2020 202028

    Musik tut gut

     

  • 28.06.2020 202027

    Corona in Burkina Faso

     

  • 21.06.2020 202026

    Amis En Action (4)

     

  • 14.06.2020 202025

    Amis En Action (3)

     

  • 7.06.2020 202024

    Amis En Action (2)

     

  • 2.06.2020 202023

    Amis En Action (1)

     

  • 24.05.2020 202022

    Fertig !

     

  • 17.05.2020 MB202021

    Per Du mit dem Corona-Virus

     

  • 10.05.2020 MB202020

    "Du courage!"

     

  • 3.05.2020 MB202019

    Hausbesuch

     

  • 27.04.2020 MB202018

    Am Virus vorbei

     

  • 20.04.2020 MB202017

    Aufklärung der Bevölkerung in der Coronakrise

  • 13.04.2020 MB202016

    Auswirkungen der Coronakrise auf Yenfaabima

  • 5.04.2020 MB202015

    Das Gästehaus in Piéla ist bald bezugsfertig

  • 29.03.2020 MB202014

    Corona-Maßnahmen auch in Burkina Faso

  • 22.03.2020 MB202013

    Vom Aufatmen zum Durchatmen

  • 15.03.2020 MB202012

    Wunderbare Hilfe

     

  • 9.03.2020 MB202011

    Woher kommt Hilfe ?

     

  • 1.03.2020 MB202010

    Kühles Wasser und heiße Zeit

     

  • 23.02.2020 MB202009

    Ein Monat bei Yenfaabima
    (Teil 3)

  • 15.02.2020 MB202008

    Ein Monat bei Yenfaabima
    (Teil 2)

  • 9.02.2020 MB202007

    Ein Monat bei Yenfaabima
    (Teil 1)

  • 2.02.2020 MB202006

    Mit Feuereifer für den Wasserturm

  • 26.01.2020 MB202005

    Eine starke Gemeinschaft

     

  • 20.01.2020 MB202004

    Süd-Süd-Partnerschaft

     

  • 13.01.2020 MB202003

    Wasser

     

  • 06.01.2020 MB202002

    Kunst für Yenfaabima

     

  • 03.01.2020 2020-01-03

    Neujahrsgruß aus Piéla

     

  • 15.12.2019 MB201950

    Zeiten-Wechsel

     

  • 8.12.2019 MB201950

    Der Rettungssanitäter im Einsatz

  • 30.11.2019 MB201948

    Ein therapeutischer Garten für Yenfaabima

  • 23.11.2019 MB201948

    Staatliche Anerkennung als Gesundheitseinrichtung

  • 17.11.2019 MB201946

    Wanted: Eine zweite
    medizinische Fachkraft

  • 11.11.2019 MB201946

    Das Gästehaus in Piéla

     

  • 6.11.2019 MB201944

    Tankpari blickt zurück auf den Besuch in Deutschland

  • 20.10.2019 MB201944

    Der neue Pfarrer kommt
    aus  Burkina Faso

  • 15.10.2019 MB201944

    "Ich habe mich gefühlt wie in Burkina Faso"

  • 9.10.2019 MB201944

    "Verrückt!" -
    Ein anderer Blick auf Afrika